Frisch gebloggt: “Die Lösungsmatrix”

Was bedeutet eigentlich der Begriff “Problem” – an der Wortwurzel gepackt?

Fündig im tiefen Erdreich der Etymologie wird man hier (wie so häufig) beim Griechischen – “πρόβλημα / próblema”, was präzise bedeutet: “Das, was zur Lösung vorgelegt wurde.”

Ich finde diese im besten Sinne lösungsorientierte Übersetzung jenes im allgemeinen Sprachgebrauch eher belasteten Begriffs wunderbar tauglich für die Coaching-Arbeit, schon beim ersten Herangehen an die Sache.

Manchmal lässt sich die Natur des Problems schon durch etwas mehr Abstand erkennen.

Oder anders – mit Albert Einstein – gesagt: “Das Problem zu erkennen, ist wichtiger, als die Lösung zu erkennen, denn die genaue Darstellung des Problems führt fast automatisch zu richtigen Lösung.

Dabei hilft meinen Kunden häufig der Einsatz der sogenannten Lösungsmatrix”. Wie genau die funktioniert, erkläre ich hier > in meinem Blog.

Günter A. Menne M.A. | Zertifizierter Senior Coach im Deutschen Bundesverband Coaching e.V.