Ein “Blick auf das Konstruktivistische”

Jeden Monat neu: ein Beitrag zu Phänomenen, Methoden und Theorien im Coaching – heute mal ein “Blick auf das Konstruktivistische”, mit dem ich unmittelbar an meinen letzten Artikel zum “Systemischen” in diesem Blog anschließe.

So wie heute fast jede/r Coach das Etikett “systemisch” oft schon im Firmenschild ausweist, wird auf den meisten Webseiten seriöser Kollegen, die ihre Theorien und Konzepte darlegen (was aber keineswegs immer der Fall ist), auch der “Radikale Konstruktivismus” als eine Erkenntnistheorie benannt, auf der das Beratungsformat Coaching mit gründet: Was genau ist darunter zu verstehen?

Dieser Blogbeitrag klärt’s – und bietet Ihnen spannende Einblicke in die Konstruktionswerkstatt unseres Gehirns, das sich darin (jenseits aller Theorie…) ganz “praktisch” seine Glaubenssätze, Brandmauern und Übertragungen fabriziert, die uns in unserem Berufsalltag und nicht nur dort des Öfteren vor Herausforderungen stellt.

Die gute Nachricht: Coaching kann wirksam helfen, den einen oder anderen “Brocken” aus dem Weg zu räumen und manchen Stein neu zu fügen und damit Konstruktionen zu aktualisieren. Aber, > lesen Sie selbst!

Günter A. Menne M.A. | Zertifizierter Senior Coach im Deutschen Bundesverband Coaching e.V.